Veganer Supermarkt in Bonn | Fast-Food-Kette [Ⓥ-Crowdfunding News]

Hallo zu den Ⓥ-Crowdfunding News. Diesmal geht es um Macher, die sich einiges vorgenommen haben: Mit Deutschlands erster veganer Fast-Food-Kette. Und in Bonn könnte endlich ein veganer Supermarkt entstehen.

Veganer Supermarkt – RheinVegan

„In diesem Projekt geht es um die Gründung des ersten veganen Supermarktes in Bonn. Ein wichtiger Bestandteil unseres Geschäftsmodells, ist das regelmäßige Spenden an Tier- und Umweltschutzorganisationen.“

Finanzierungsziel: 43.500€
Bisher erreicht: 25%
Verbleibende Zeit: noch 5 Tage, bis 6.9.
Erster Eindruck: Jede Stadt sollte einen veganen Einkaufsladen haben. Höchste Zeit also, für einen veganen Supermarkt in Bonn! Mit der Unterstützung dieses Projekts könnte das schon bald Wirklichkeit werden. Und nebenbei bemerkt: Die Motive der Dankeschöns sind wirklich schön gelungen.
Dankeschöns: Bücherpakete, Poster, Aufkleber, Dein Name auf der Homepage, Stofftaschen zum Einkaufen, T-Shirts („Der unglaubliche Vulk“, „Support Life – Be Friends“ und andere Motive), Kochschürzen, Verkaufsregal mit Deinem Namen, Dein Foto auf Leinwand im Laden, …
Projektseite/Infos: https://www.startnext.com/rheinvegan

 

Vegane Fast-Food-Kette – XOND

„XOND wird Euer veganes Fast-Food-Restaurant in Stuttgart und die erste vegane Fast-Food-Kette in Deutschland. XOND ist bio, XOND ist vegan und XOND ist Fast-Food. Wir wollen mit XOND beweisen, dass sich Fast-Food und gesundes Essen in Bio-Qualität nicht ausschließen. Vom Ländle in alle Länder. XOND – nix wie veg.“

Finanzierungsziel: 80.000€
Bisher erreicht: 35%
Verbleibende Zeit: noch 67 Tage, bis 7.11.
Erster Eindruck: Gesundes, veganes Fastfood, deutschlandweit vertreten: Klingt toll. Ich bin gespannt.
Dankeschöns: Aufkleber, XOND-Gutscheine, Schneidebretter, große Einkaufstaschen, Geschirrtücher, Rezept-Postkarten, T-Shirts, Hoodies, Probessen, Grillparty mit dem Manager von Die Fantastischen Vier, Kochworkshops mit Fanta4-Manager, Wall of Fame, Fotoshooting mit Fanta4-Manager, …
Bemerkungen: Einer der Projektstarter ist Andreas Bär Läsker. Er ist Manager der Hip-Hop-Band Die Fantastischen Vier. Manche werfen ihm vor, er würde Kritiker beleidigen. Andere verurteilen seine Haltung generell. Ich habe keine Ahnung. Ich verfolge seine Werdegang nicht. Für mich als Außenstehender klingt es nach „normalem“ Rap-Business. Gibt es dort nicht mehrere Vertreter, die lauter schreien und sich „böser“ geben, als sie sind? Vielleicht passt man sich da als Manager an. Vielleicht haben einige Kritiker sogar recht und Läsker hat sich tatsächlich im Ton vergriffen. Vielleicht ist es aber auch so, dass Taten mehr zählen sollten, als Worte in sozialen Medien. XOND könnte da ein Anfang sein.
Projektseite/Infos: https://www.startnext.com/xond

 

Informiert bleiben:

 
Twitter Facebook

Advertisements

Trolle füttern:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s